Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zuger Kantonalbank mit starkem Halbjahr

Die Zuger Kantonalbank verzeichnete in den ersten sechs Monaten ein gutes Ergebnis.
Gebäude der Zuger Kantonalbank (Bild: Maria Schmid (Zug, 25. Juni 2018))

Gebäude der Zuger Kantonalbank (Bild: Maria Schmid (Zug, 25. Juni 2018))

Laut Medienmitteilung stieg der Geschäftserfolg um 14 Prozent auf 56,4 Millionen Franken – der Gewinn erhöhte sich um 9,5 Prozent auf 34,2 Millionen. Dazu besonders beigetragen hätten höhere Erträge aus Kommissions- und Dienstleistungsgeschäften. Pascal Niquille, Präsident der ­Geschäftsleitung: «Mit den vor zwölf Monaten eingeführten Beratungsmandaten hat die Zuger Kantonalbank den Wandel vom transaktions- zum beratungsorientierten Geschäftsmodell vollzogen. Wie das Halbjahres­resultat bestätigt, sind wir heute als Vermögensverwalterin in der Region Zug anerkannt.»

Da diese Einführung besonders zum überdurchschnittlichen Halbjahresergebnis geführt hat, geht man davon aus, dass das Wachstum im zweiten Halbjahr nicht mehr so stark ausfallen wird. Man rechnet aber damit ein «gutes Jahresergebnis zu erzielen». Einen deutlichen Zuwachs verzeichnet die Zuger Kantonalbank beim Kundenvermögen. Die betreuten Depotvermögen erhöhten sich um 634,1 Millionen auf 11,9 Milliarden Franken (+5,6 Prozent). Die Quote des verfügbaren regulatorischen Kapitals steht bei der Zuger Kantonalbank bei 17,8 Prozent. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.