Kampf um den Internet-Kochtopf

Drucken
Teilen

Auf dem Markt für Kochboxen in der Schweiz tummeln sich kleinere und grössere Konkurrenten. Der Kampf um den Herd per Internet nehmen die einen gelassen, andere haben ihn schon verloren. Beyondfood in Genf macht gerade Ferien und hat geschlossen, auch im Internet. Salat.ch aus Tägerwilen hingegen hat zunächst nur die engere Region beliefert, ist aber inzwischen in der ganzen Ostschweiz mit dem Frischgemüse aus dem Tägermoos unterwegs. Ein Rezept liegt immer bei. Die Juts AG Frauenfeld bietet kochfertige Boxen mit Frischeprodukten an. Mahler und Co. ist auf Bio spezialisiert. Koch Mahl aus Basel ist derzeit per Internet nicht erreichbar. Das internationale Start-up Hello Fresh liefert seit letztem Jahr auch in der Schweiz Kochboxen aus. (bor)