Kampf dem Papierkram –St.Galler IT-Unternehmen Abraxas holt sich maschinelles Lernen ins Haus

Die beiden IT-Unternehmen Abraxas und Parashift haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Parashift bringt Know-how in Sachen künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen bei der Verarbeitung und Digitalisierung von Businessdokumenten mit.

Stefan Borkert
Drucken
Teilen
Abraxas erweitert ihr Angebot und geht eine strategische Partnerschaft mit dem Startup Parashift ein.

Abraxas erweitert ihr Angebot und geht eine strategische Partnerschaft mit dem Startup Parashift ein.

Daniel Ammann

Abraxas in St.Gallen und Parashift bei Basel haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Parashift ist 2016 gegründet worden und beschäftigt 20 Mitarbeitende. Es ist ein Startup mit dem Spezialgebiet «Machine Learning». Vereinfacht ausgedrückt ist maschinelles Lernen die Kunst, einen Computer nützliche Dinge tun zu lassen, ohne ihn ausdrücklich dafür zu programmieren. Etwas genauer formuliert ist maschinelles Lernen der Erwerb neuen Wissens durch ein künstliches System. Der Computer generiert analog wie ein Mensch selbständig Wissen aus Erfahrung und kann eigenständig Lösungen für neue und unbekannte Probleme finden. So erklärt es Experte Klaus Mahnhart von der Zeitschrift Computerwoche.

Einzigartige Plattform

In einem gemeinsamen Communiqué heisst es weiter, dass die Abraxas Informatik AG und die Parashift AG damit gemeinsame Wege gehen. Parashift hat demnach eine in der Schweiz einzigartige Plattform entwickelt, welche eine unter anderem auch flexible und kostengünstige Datenextraktion verschiedenartiger Geschäftsdokumente ermöglicht. Die Lösung basiere auf «Machine Learning» und «Künstlicher Intelligenz.» Ramon Scherrer, Leiter Business Development bei Abraxas, kommentiert:

«Für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen ist eine exakte Dokumentenextraktion matchentscheidend.»

Weil die Lösung von Parashift flexibel anwendbar sei, könne man Kunden einen Service anbieten, welcher in diversen Fachlösungen von Abraxas integriert werden könne. Abraxas mit 800 Mitarbeitenden ist der grösste Anbieter durchgängiger IT-Lösungen für die öffentliche Hand in der Schweiz. Mit Parashift könnten nun ganz unterschiedliche Verwaltungsprozesse, wie Rechnungsverarbeitung, Lehrvertragsmanagement oder die Postbearbeitung komplett digital und durchgängig abgewickelt werden, ergänzt Scherrer.

Alain Veuve, CEO Parashift

Alain Veuve, CEO Parashift

PD

Alain Veuve, CEO von Parashift erklärt, dass mit der jetzt bekanntgegebenen Partnerschaft Abraxas und Parashift den Weg bereiten für eine digitale Verwaltung, in welcher dokumentenlastige Prozesse verlässlich und vollständig digitalisiert werden können.

Mehr zum Thema