Kampf dem Datenmüll

Schweizer Unternehmen haben im europäischen Vergleich die drittgrösste Menge überflüssiger Daten auf ihren Systemen gespeichert. Das steht im «Databerg Report 2015», der von Veritas Technologies LLC herausgegeben wird.

Merken
Drucken
Teilen

Schweizer Unternehmen haben im europäischen Vergleich die drittgrösste Menge überflüssiger Daten auf ihren Systemen gespeichert. Das steht im «Databerg Report 2015», der von Veritas Technologies LLC herausgegeben wird. «Daten sollten einen Wert besitzen und für Unternehmen Mehrwerte erwirtschaften. In der Schweiz ist anscheinend das Gegenteil der Fall. Die Ergebnisse des <Databerg Reports 2015> zeigen, dass Unternehmen mit viel Aufwand Daten behalten, von denen sie bereits wissen, dass sie für ihr Geschäft keinen Wert haben.» Das sagt Markus Mattmann, Managing Director für die Schweiz und Österreich bei Veritas, laut einer Mitteilung. Tatsächlich seien nur 17% der von Schweizer Firmen gespeicherten Daten geschäftsrelevant. Deshalb setzten Firmen vermehrt auf die Nutzung von Cloud-Speichern. 44% der befragten Schweizer Firmen wollen nächstes Jahr bereits Speicher in der Cloud nutzen. (bor)