Internationale Märkte im Fokus

Ruhe ins Unternehmen zu bringen – das war schon

Drucken
Teilen

Ruhe ins Unternehmen zu bringen – das war schon

letzten November grosses Ziel von Arbonia-Forster. Damals stellte sich der heute 42jährige William Christensen am jährlichen Investorentag der AFG dem Publikum erstmals vor. Er verfügte mit seinem internationalen Lebenslauf – auf Barbados aufgewachsen, in den USA studiert, in der Schweiz und Ostschweiz gearbeitet – über einen Werdegang, der für die AFG sehr interessant war. So strebt das Unternehmen eine weitere Internationalisierung der Absatzmärkte an. Aktuell ist zusätzliches Industrie-Know-how im AFG-Verwaltungsrat durch Alexander von Witzleben (Feintool) und Michael Pieper (Artemis, Industriebeteiligungen wie Forbo) dazugekommen. (T. F.)

Aktuelle Nachrichten