INNOVATIONSINDEX: Schweiz bleibt an der Spitze

Merken
Drucken
Teilen

Erfindungen Die Schweiz, Schweden, Niederlande, USA und das Vereinigte Königreich sind die innovativsten Länder der Welt. Gleichzeitig hat eine Gruppe von Ländern, darunter Indien, Kenia und Vietnam, die auf derselben Entwicklungsstufe stehenden Länder ihrer Gruppe übertroffen. Dies geht aus dem Globalen Innovationsindex 2017 hervor, den die Cornell University, Insead und die Weltorganisation für geistiges Eigentum (Wipo) mitverfasst haben.

Dieses Jahr führt die Schweiz die Rangliste bereits zum siebten Mal hintereinander an. Einkommensstarke Volkswirtschaften nehmen 24 der ersten 25 Plätze ein, wobei China auf Platz 22 die Ausnahme bildet. 2016 wurde China das allererste Land mit mittlerem Einkommen unter den ersten 25. (red)