Inficon kommt weiter gut voran

Drucken
Teilen

Hightech Das St. Galler Messtechnikunternehmen Inficon mit Sitz in Bad Ragaz ist 2017 weiter gewachsen und hat deutlich mehr verdient. Zum guten Ergebnis trug vor allem das erfolgreiche Schlussquartal bei. In diesem erzielte Inficon mit gut 1000 Mitarbeitenden den bisher höchsten Quartalumsatz von 102 Millionen Dollar (+18 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode). Der Reingewinn sprang um über die Hälfte auf 21,5 Millionen Dollar. Im ganzen Jahr verdiente das Unternehmen auf einem Umsatz von 374 Millionen Dollar (+21 Prozent) 59,5 Millionen Dollar, was einer Zunahme um fast die Hälfte entspricht. Auch operativ hat Inficon zugelegt und die Marge auf 16,5 Prozent des Umsatzes gesteigert. In der grössten Sparte Halbleiter und Vakuumbeschichtung stieg der Umsatz aufgrund hoher Nachfrage im Halbleitermarkt und nach Flachbildschirmen mit organischen Leucht­dioden (Oled) auf 167 Millionen Dollar. Für das laufende Jahr rechnet Inficon mit einem Anstieg des Gesamtumsatzes auf 400 Millionen Dollar. (sda/red)