Industrie hofft auf neue Pioniere

Zürich. Die Schweizer Industrie steht vor enormen Herausforderungen. Die härtere Konkurrenz durch rasch wachsende Unternehmen aus aufstrebenden Ländern könnte zu Marktanteilsverlusten führen, wie eine Untersuchung des Beratungsunternehmens Booz & Company zeigt.

Drucken
Teilen

Zürich. Die Schweizer Industrie steht vor enormen Herausforderungen. Die härtere Konkurrenz durch rasch wachsende Unternehmen aus aufstrebenden Ländern könnte zu Marktanteilsverlusten führen, wie eine Untersuchung des Beratungsunternehmens Booz & Company zeigt. Die für die Studie befragten Manager und Experten von 25 Schweizer Unternehmen, Verbänden, Think Tanks und Forschungsinstituten warnen auch vor einem Fachkräftemangel in der Schweiz. Sie appellieren an die Politik, die Beschäftigung ausländischer Arbeitskräfte nicht zu beschränken.

Die von Booz & Company befragten Industrievertreter monieren auch einen fehlenden Pioniergeist, der das Entstehen neuer Industriezweige verhindere. Wohin das führen könne, zeige der Niedergang der Industrie in Ländern wie den USA oder Grossbritannien. Die Schweizer Fertigungsindustrie erwirtschaftet einen Fünftel des Bruttoinlandprodukts und beschäftigt 700 000 Menschen. (sda)

Aktuelle Nachrichten