Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Interview

Business Lunch: «Ich bin ein offener Mensch»

Imkern ist eine Leidenschaft von Marisa Bühler. Die Unternehmerin ist Schirmherrin des Projekts Bee Family.
Stefan Borkert
Marisa Bühler, Bee Family (Bild:PD)

Marisa Bühler, Bee Family (Bild:PD)

Welcher Honig schmeckt Ihnen am besten?

Eine kniffelige Frage. Unsere Honige weisen ganz unterschiedliche Charakteristika auf. Lassen Sie es mich so sagen, je nachdem wie ich Honig geniesse, habe ich andere Favoriten.

Wie wird man mit Honig erfolgreich?

Seit sieben Jahren gilt unser Engagement dem Schutz, der Gesunderhaltung und der Ansiedlung neuer Bienenvölker. Diese Herzensangelegenheit legte mir mein Grossvater mit in die Wiege. Ich spürte, dass die Sorge um die Zukunft des Planeten viele Menschen betrifft. Getragen wird unser Engagement durch Bienenpatenschaften, ökologische Projekte und Sensibilisierungsprojekte, wie jenes im Seepark Arbon, und durch den Verkauf unserer Premium-Honige.

Bienen sind bestens organisiert. Sie auch?

Ich bin ein offener Mensch und immer interessiert an Neuem. Ich habe aber auch gelernt, dass ohne Organisation und Struktur eine Gesellschaft oder ein Betrieb nicht funktionieren. Aufgabenverteilung und die Einbettung jedes Einzelnen in ein gemeinsames Ganzes machen Organisation erfolgreich.

Bei der IHK treten Sie am Anlass «Women Only» auf. Warum netzwerken die Bienen lieber unter sich?

Das Bienenvolk besitzt eine kollektive Intelligenz und jeder ist auf den anderen angewiesen und kennt seine Aufgaben, die jede Biene nach Bedarf ändern kann. Nur so funktioniert das Leben im Bienenstock.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.