Hochdorf fährt trotz Rekord am Ziel vorbei

SULGEN/HOCHDORF. Die Hochdorf Gruppe mit einem Standort in Sulgen hat 2015 einen Bruttoerlös von 551 Mio. Fr. erwirtschaftet. Die Umsatz- und Absatzzahlen für die einzelnen Standorte kommuniziert das Unternehmen nicht.

Drucken
Teilen

SULGEN/HOCHDORF. Die Hochdorf Gruppe mit einem Standort in Sulgen hat 2015 einen Bruttoerlös von 551 Mio. Fr. erwirtschaftet. Die Umsatz- und Absatzzahlen für die einzelnen Standorte kommuniziert das Unternehmen nicht. «Doch bei der verarbeiteten Flüssigmenge wie Milch, Molke und Permeat war in Sulgen im Vorjahresvergleich ein leichter Rückgang hinzunehmen», sagte Christoph Hug, Mediensprecher der Hochdorf Gruppe. «Dies entspricht einem Rückgang von rund 5 Prozent.» Dennoch gab es aus der Ostschweiz auch Positives zu berichten: «In Sulgen haben wir im vergangenen Jahr das Gebäude der Lagerlogistik sowie eine Produktionsanlage zur Herstellung von Laktose und Molkenproteinen neu in Betrieb genommen», sagte Hug. «Personalmässig wurde der Standort um 13 Personen ausgebaut.» Damit arbeiten in Sulgen 164 Mitarbeitende.

Trotz des Rekorderlöses konnte die Hochdorf Gruppe ihr Ziel nicht erreichen. «Ziel waren 580 bis 620 Millionen Franken», sagte Thomas Eisenring, Chef von Hochdorf. «Hauptverantwortlich dafür sind die tiefen Milchpreise, die sich auf tiefere Verkaufspreise ausgewirkt haben.» Doch auch die Währungsschwankungen infolge der Aufhebung des Euromindestkurses hätten ihren Teil dazu beigetragen, ergänzt Eisenring. (tn)

Aktuelle Nachrichten