Hightech
Technik vom Bodensee fliegt im Airbus mit – Ostschweizer Fachhochschule ganz vorne mit dabei

Liebherr-Elektronik aus Lindau am Bodensee liefert ein entscheidendes Bauteil, einen statischen Wechselrichter neuester Technologie, an Airbus. Er ist für das Cockpit der Airbus A320- und A330-Familien bestimmt.

Stefan Borkert
Merken
Drucken
Teilen
Der Liebherr-Elektronik-Standort in Lindau am Bodensee.

Der Liebherr-Elektronik-Standort in Lindau am Bodensee.

PD

Die neue Halbleitertechnologie Wide-Band-Gap, die auf Silizium verzichten kann, ist begehrt. Sie bringt kaum Energieverluste und arbeitet hocheffizient. In der Schweiz wird mit Hochdruck daran geforscht. Auch Forscherinnen und Forscher der Ostschweizer Fachhochschule in Rapperswil sind ganz vorne mit dabei. Sie untersuchen den Einsatz der neuesten Transistoren in den elektrischen Antriebssträngen von Industriemotoren, unter anderem hinsichtlich Langlebigkeit, schreibt das «eenews», ein Fachmagazin für erneuerbare Energien.

Am Bodensee ist es Liebherr nun erstmals gelungen, einen Auftrag mit dieser neuen Technologie für das Cockpit der Airbus-Familien A320 und A330 zu erhalten. Beim Unternehmen heisst es, der Auftrag sei ein historischer Meilenstein für das Unternehmen. Es sei der erste Vertrag im Segment der Luftfahrzeugsysteme und dort im Bereich der Leistungselektroniksysteme. Der statische Wechselrichter für das Cockpit von Liebherr-Aerospace wird demnach die aktuelle Version ersetzen. Der neue Wechselrichter bietet eine energieeffizientere, zuverlässigere, leichte sowie vollständig digitale Lösung und basiert auf der Wide-Band-Gap-Technologie in Kombination mit erweiterten Anschlussfunktionen.

Bei Liebherr-Aerospace Toulouse wird die Software für den Wechselrichter entwickelt.

Bei Liebherr-Aerospace Toulouse wird die Software für den Wechselrichter entwickelt.

PD

Nach Unternehmensangaben haben zwei Liebherr-Unternehmen den statischen Cockpit-Wechselrichter entwickelt. Die Liebherr-Elektronik GmbH mit Sitz in Lindau ist das Kompetenzzentrum für Elektronik von Liebherr und ist für alle Aktivitäten rund um die Hardware, darunter auch die Produktion, verantwortlich. Die Liebherr-Aerospace Toulouse SAS, das Kompetenzzentrum für Luftmanagementsysteme, liefert die Software für den Wechselrichter.

Francis Carla, Technologiechef von Liebherr-Aerospace und Transportation Toulouse, sagt:

Francis Carla, Technologiechef von Liebherr-Aerospace und Transportation Toulouse.

Francis Carla, Technologiechef von Liebherr-Aerospace und Transportation Toulouse.

PD
«Die Zusammenarbeit von Airbus und Liebherr reicht bis zu den Anfängen von Airbus zurück. Heute fliegt jedes Passagierflugzeug von Airbus mit Liebherr-Technologie an Bord.»