Hans Eisenring baut neues Werk

Drucken
Teilen

Neubau Anfang 2020 soll in Matzingen das neue Natursteinwerk der Hans Eisenring AG seinen Betrieb aufnehmen. Vergangenen Mittwoch wurde unweit des Autobahnanschlusses der Spatenstich gesetzt. Grund für den dreistöckigen Neubau mit einer Fläche von 15 Fussballfeldern und einem Volumen von 85 Einfamilienhäusern ist, dass das beste­hende Natursteinwerk in Pfyn den ökologischen und technologischen Fertigungsansprüchen nicht mehr vollends genügt. Im neuen Werk soll die Produktion grösstenteils automatisiert sein, und die Steinplatten werden in einem automatischen Hochregallager gelagert, was dem Unternehmen Effizienzgewinne eintragen soll, wie Firmeninhaber Hans Eisenring sagt. Alles in allem sollen in Matzingen ein Dutzend neue Arbeitsplätze entstehen. ­Damit wird das Unternehmen an vier Standorten in der Schweiz 250 Mitarbeitende beschäftigen. Kerngeschäft der Hans Eisenring AG ist der Küchenbau. (red)