Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hallauer Stamm AG unter dem Dach der SFS Group

ST. GALLEN. Die SFS Group übernimmt die Hallauer Stamm AG. «Wir wurden im Rahmen der Suche nach einer Nachfolgelösung kontaktiert», sagt SFS-Sprecher Claude Stadler.
Stefan Borkert

ST. GALLEN. Die SFS Group übernimmt die Hallauer Stamm AG. «Wir wurden im Rahmen der Suche nach einer Nachfolgelösung kontaktiert», sagt SFS-Sprecher Claude Stadler. Andreas Stamm, Chef der Stamm AG, bedauert in einem Schreiben an Kunden: «Leider ist es mir nicht vergönnt, meine Nachfolge innerhalb der Familie zu finden. Offensichtlich dominieren bei meinen Töchtern andere Gene als die meinigen, aber auch diese waren bekanntlich nicht ausschliesslich auf das vollblütige Unternehmertum programmiert. Letzten Sommer habe ich mich daher entschieden, meine Nachfolge ausserhalb meiner Familie zu suchen.»

Standort Hallau bleibt

Unter dem Dach der SFS Group werde die Stamm AG als eigenständiges Unternehmen weitergeführt. Die SFS wird am Standort Hallau festhalten. Eine Verlagerung ins Ausland komme nicht in Frage. «Die SFS Group beabsichtigt, den bisherigen Standort als Kompetenzzentrum insbesondere für Anwendungen in der Medizinaltechnik zu stärken und weiterzuentwickeln. Konkrete Ausbaupläne bestehen zum aktuellen Zeitpunkt nicht», gibt Stadler weiter Auskunft. Die SFS Group verstärke mit der Stamm AG ihre Technologiekompetenz im Bereich der Mikrospritzgiesstechnik. Die Stamm AG sei ein bevorzugter Entwicklungs- und Produktionspartner für führende Unternehmen der Medizinaltechnik und verschiedener industrieller Branchen, heisst es in einem Communiqué.

Kunden profitieren

Die Stamm AG in Hallau fertigt Hochpräzisionskunststoffspritzgiessteile im technischen Klein- und Mikrobereich für anspruchsvolle Anwendungen. Das Kundenportfolio der Stamm AG ermögliche der Division Industrial einen erweiterten Zugang zu erstklassigen Unternehmen der Medizinaltechnik und weiteren Industrien, heisst es in der gemeinsamen Medienmitteilung. Ausserdem, verfolge die Stamm AG ein sehr ähnliches Geschäftsmodell wie die SFS Group. Die Kunden würden durch die Einbindung in die SFS Group Zugang zum Leistungsspektrum und Know-how von SFS erhalten.

Die 1947 gegründete Stamm AG erzielte 2015 mit 60 Angestellten einen Umsatz von 15 Mio. Franken. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.