Hängepartie bei Tipper Tie Alpina

FLAWIL. Die Verhandlungen über einen Verkauf der Produktlinie der Bowl Chopper (Rührmaschinen) der Tipper Tie Alpina in Flawil dauern länger als zunächst in Aussicht gestellt. Am 26.

Drucken

FLAWIL. Die Verhandlungen über einen Verkauf der Produktlinie der Bowl Chopper (Rührmaschinen) der Tipper Tie Alpina in Flawil dauern länger als zunächst in Aussicht gestellt. Am 26. Februar hatte der zuständige Manager Rainer Schmid gesagt, die Verkaufsgespräche seien «in der Endphase» und würden «vermutlich Ende März» abgeschlossen. Zudem hatte Schmid die Chance, dass die Bowl Chopper tatsächlich einen Käufer finden, als «gut» bezeichnet und sich ebenso «zuversichtlich» gezeigt», dass sie am Standort Flawil bleiben. Gestern nun sagte Schmid auf Nachfrage, «die Gespräche mit einem möglichen Käufer» der Bowl Chopper seien «in der nächsten Phase». «Beide Parteien sind nach wie vor sehr an einem positiven Abschluss interessiert.» Tipper Tie Alpina, die Maschinen zur Fleischverarbeitung und Wurstherstellung baut, steht vor der Schliessung. Die Firma hat 55 Beschäftigte. Etwa ab Mai sollen 40 Kündigungen ausgesprochen werden. (T. G.)

Aktuelle Nachrichten