Grösstes Projekt im Holzbau

WINTERTHUR. In Winterthur wird der grösste Holzbau der Schweiz projektiert. Das schreiben der Baukonzern und Grundeigentümer Implenia, der als Totalunternehmer fungiert, und der Versicherer Allianz Suisse.

Drucken
Teilen

WINTERTHUR. In Winterthur wird der grösste Holzbau der Schweiz projektiert. Das schreiben der Baukonzern und Grundeigentümer Implenia, der als Totalunternehmer fungiert, und der Versicherer Allianz Suisse. Demnach entwickelt Implenia auf dem 17 800 m² grossen ehemaligen Sulzer-Areal im Stadtteil Neuhegi eine nachhaltige Wohnüberbauung. Vom Projekt mit einem Investitionsvolumen von 162 Mio. Fr. hat die Allianz Suisse Immobilien AG 260 Mietwohnungen im Wert von 135 Mio. Fr. erworben. Implenia beginnt laut Mitteilung Ende Jahr mit dem Bau. Die ersten Bewohner sollen ab Frühling 2018 einziehen. Insgesamt werden 307 Wohnungen gebaut. (T. G.)

Aktuelle Nachrichten