Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gesund und nachhaltig: Bühler forscht an der Ernährung der Zukunft

Der Technologiekonzern Bühler spannt mit den beiden ETH, mit Nestlé und Givaudan zusammen. Eine zentrale Rolle spielt auch Bühlers neuer Cubic Innovation Campus.
Thomas Griesser Kym
Forschung an Backware bei Bühler. (Bild: PD)

Forschung an Backware bei Bühler. (Bild: PD)

Gesunde und erschwingliche Nahrungsmittel in nachhaltigen Verpackungen ohne Kunststoff – auf die Entwicklung solcher Produkte zielt die neu lancierte Future-Food-Initiative ab, hinter der die ETH Zürich, die EPF Lausanne, der Technologiekonzern Bühler, der Nahrungsmittelkonzern Nestlé sowie der Riechstoff- und Aromenhersteller Givaudan stehen.

Die Initiative soll die Forschungskompetenzen der beiden Hochschulen und drei Firmen bündeln. Dabei wolle man die Forschung und Ausbildung auf dem Gebiet der Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften ausbauen. Schwerpunkte liegen auf Proteinalternativen zu Milchprodukten und der verstärkten Nutzung alter Pflanzensorten für die Ernährung.

Innovationscampus in Uzwil steht vor der Eröffnung

Finanziert wird die Initiative durch Beiträge der drei Firmen in Höhe von 4,1 Millionen Franken. Die Plattform soll in den nächsten Jahren um weitere Firmen erweitert werden.

Im gleichen Kontext wie die Initiative steht auch der neue Cubic Innovation Campus, den Bühler diesen Frühling am Hauptsitz eröffnet. Dieser Campus wird Innovationspartnern, Kunden, Start-ups und Forschern für ihre Arbeit offen stehen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.