Gehörlosenbund zeichnet Stadler aus

Stadler ist als erstes Unternehmen vom Schweizer Gehörlosenbund letzten November mit dem Award Access ausgezeichnet worden. Der Preis geht an Menschen oder Organisationen, die sich Verdienste um Gehörlose und Hörbehinderte erworben haben.

Drucken
Teilen

Stadler setze sich sowohl als Arbeitgeber als auch als Hersteller von Zügen für Menschen mit Einschränkungen ein. Das Unternehmen sei ein Vorbild für andere Arbeitgeber, begründete die Jury ihren Entscheid. Etwa 0,2 Prozent der Bevölkerung sind seit Geburt oder seit dem Kindesalter gehörlos oder stark schwerhörig. Eine offizielle Statistik gibt es nicht. Rechnet man die Altersschwerhörigkeit dazu, sind in der Schweiz rund 1 Million Menschen betroffen. Gehörlose arbeiten vor allem in handwerklichen Berufen und im Dienstleistungssektor. Der Zugang zu höherer Bildung sei für sie stark erschwert oder sogar unmöglich, teilt der Gehörlosenbund mit. Da Dolmetscher nicht bezahlt und der Unterricht nicht in Gebärdensprache angeboten werde. (red)