Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Galenica stärkt Vifor Pharma

Der Gesundheitskonzern Galenica kauft für 1,53 Milliarden Dollar die Biopharmafirma Relypsa. Damit soll die Position der Tochter Vifor Pharma auch auf dem US-Markt ausgebaut werden.
Stefan Borkert
Mit dem Kauf von Relypsa baue Vifor Pharma an einem stabilen zukunftsfähigen Pharmaschloss, sagt Verwaltungsratspräsident Etienne Jornod. (Bild: ky/Monika Flückiger)

Mit dem Kauf von Relypsa baue Vifor Pharma an einem stabilen zukunftsfähigen Pharmaschloss, sagt Verwaltungsratspräsident Etienne Jornod. (Bild: ky/Monika Flückiger)

BERN/ST. GALLEN. Der Umbau des Galenica-Konzerns nimmt Formen an. Für 1,53 Mrd. $ hat das Unternehmen in den USA Relypsa gekauft. Damit soll vor allem Vifor Pharma gestärkt werden. Galenicas Verwaltungsratspräsident Etienne Jornod sagt: «Die Zusammenführung von Vifor Pharma und Relypsa ist ein wichtiger Schritt in Richtung des Ziels, ein weltweit führendes Specialty Pharmaunternehmen mit Fokus auf Medikamente für die Nephrologie, Kardiologie und Gastroenterologie zu schaffen.»

Auftrennung umsetzen

Vifor Pharma werde dank der Übernahme direkten Zugang zum bedeutenden US-Markt erhalten, so dass man das Potenzial des Produktportfolios maximieren und sich als attraktiver bevorzugter internationaler Partner weiter verstärken könne, sagt Gianni Zampieri, Interimsgeschäftsführer von Vifor. Jornod ergänzt: «Diese Transaktion bekräftigt den Willen des Verwaltungsrats von Galenica, die Auftrennung in Vifor Pharma und Galenica Santé umzusetzen und für beide Unternehmen die beste Ausgangslage zu schaffen.»

Galenica wird ein Kaufangebot für sämtliche emittierten und ausstehenden Stammaktien von Relypsa in Höhe 1,53 Mrd. $ unterbreiten. Die Verwaltungsräte von Relypsa und Galenica haben den Bedingungen der Übernahmevereinbarung zugestimmt, und der Verwaltungsrat von Relypsa hat beschlossen, den Aktionären zu empfehlen, das Angebot anzunehmen, wenn es lanciert wurde, heisst es in einem Communiqué von Galenica.

An einer Medienkonferenz wurde weiter bekanntgegeben, dass die Übernahme als Bar-Kaufangebot für alle emittierten und ausstehenden Stammaktien von Relypsa strukturiert sei. Darauf folge dann die Fusion mit Vifor Pharma. Geht alles nach Plan, dann solle die Transaktion im dritten Quartal abgeschlossen sein. Die Relypsa-Aktie soll dazu an der Nasdaq-Börse dekotiert und das Unternehmen anschliessend in Vifor Pharma integriert werden.

Führung wird übernommen

Vifor Pharma will das Führungsteam von Relypsa übernehmen, das die Integration in Vifor Pharma sowie die laufenden Geschäfte und die Weiterentwicklung des Medikaments Veltassa unterstützen soll.

An der Börse brachen die Galenica-Aktien nach Bekanntwerden der Übernahme ein. Sie verloren 11%. Analysten bewerteten den Preis als zu hoch.

Relypsa ist ein Biopharma-Unternehmen mit 400 Beschäftigten und Sitz in Redwood, Kalifornien. Im ersten Quartal 2016 erzielte Relypsa einen Umsatz von 12,4 Mio. $. bei einem Verlust von 54,8 Mio. $. Vifor Pharma erzielte letztes Jahr mit 1830 Mitarbeitern einen Umsatz von 970 Mio. Franken. In der Stadt St. Gallen hat Vifor Pharma einen Standort mit der Vifor International AG.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.