Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Frisches Blut für Notenstein

Rochade Die Notenstein La Roche Privatbank, die zu Raiffeisen gehört, hat einen neuen Finanzchef und stellvertretenden Bankchef gefunden. Es ist Patrik Fürer, der per 1. Juli Mitglied der Geschäftsleitung wird und auf Basil Heeb folgt, dessen abrupter Rücktritt vor drei Wochen kommuniziert worden war. Zuletzt war Fürer Chef der Privatbank Morgan Stanley Schweiz. Einst war der 52-jährige Ostschweizer, der im Thurgau wohnt, Leiter des Departements Abwicklung & IT der Raiffeisen-Gruppe. Das kann von Vorteil sein, denn Notenstein La Roche, die sich in ihrem Geschäft schwer tut, muss nun ihre Kooperation innerhalb der Raiff­eisen-Gruppe intensivieren. Bei der Privatbank hatten sich jüngst Abgänge gehäuft. So sprangen etwa vergangenen Oktober im Rahmen einer Restrukturierung Ivan Adamovich, Leiter Privatkunden International, und Martin Liebi, Leiter Privatkunden Schweiz, ab. (T. G.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.