Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Firmen liebäugeln mit Rückkehr in die Schweiz

Digitalisierung 150 Stellen bei ABB in Genf, 235 bei Roche in Kaiseraugst, 180 bei Meyer Burger in Thun: Das sind nur drei aktuelle Beispiele von Arbeitsplätzen, die ins Ausland verlagert werden. Mehr als jedes sechste Schweizer Unternehmen hat zwischen 2012 und 2015 die Produktion oder Teile davon ins Ausland verschoben, wie die «European Manufacturing Survey – Schweiz» (EMS-CH) zeigt. Für die Schweiz hat die Hochschule Luzern 770 Firmen mit je mindestens 20 Mitarbeitenden befragt.

Eine Trendwende ist zwar noch nicht ersichtlich, doch es gibt einen Lichtblick. Denn die Automatisierung erlaubt es, auch in der Schweiz günstiger zu produzieren. Es braucht also weniger Mitarbeitende insgesamt, weil Routinetätigkeiten von Maschinen übernommen werden. Gefragt sind hingegen qualifizierte Fachleute, die diese Maschinen programmieren und bedienen können. «Der Vorteil der Schweiz ist die hohe Ausbildung», sagt Stefan Pfister, Chef von KPMG. Laut einer Studie der Prüfungs- und Beratungsfirma könnte die digitale Arbeit ein Drittel dessen kosten, was heute die Arbeit in Niedriglohnländern kostet. Und das, während gleichzeitig Qualität und Produktivität verbessert werden. Laut Matthias Ehrat von der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften tätigen Unternehmen derzeit Schlüsselinvestitionen in der Schweiz, holen Teilefertigung und Einkauf zurück und integrieren diese in die Schweizer Werke. Laut der EMS-Umfrage führen vier Prozent der Unternehmen Rückverlagerungen (Reshoring) durch.

Aber: «Es kommen vor allem kleinere Unternehmen zurück, die hauptsächlich aus Kostengründen ausgelagert haben», sagt Bruno Waser, Studienleiter bei EMS-CH. International tätige Unternehmen dagegen wollten möglichst nahe an ihren Absatzmärkten sein. Und: Viele Arbeitsplätze dürfte Reshoring nicht schaffen. Denn dieses ist gerade dadurch vorteilhaft, dass es dank der Automatisierung weniger Personal braucht. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.