Filter gegen Telefonterror

Drucken
Teilen

Werbeanrufe Wollen Sie die Krankenkasse wechseln? Oder Wein bestellen? Oder an einer Umfrage teilnehmen? Mit solchen und ähnlichen Fragen belästigen Callcenter Konsumenten am Telefon tagein, tagaus. Besonders lästig ist es jeweils im Herbst, wenn die Kündigungs­termine für die Krankenversi­cherungen nahen. Solche uner­wünschten Werbeanrufe «erfolgen nicht nur auf das Festnetz, sondern zunehmend auch auf das Handy», weiss die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS). Zumindest für Swisscom-Kunden zeichnet sich nun eine Lösung ab: Noch dieses Jahr will die Firma einen Werbeanruffilter, genannt Callfilter, auch für das Handy anbieten. Dies ist das Ergebnis eines runden Tischs zum Thema.

Bisher war ein solcher Filter den Festnetzkunden vorbehalten, die seit November 2016 davon profitieren können. Laut Swisscom sind die Erfahrungen mit dem Filter «sehr positiv»: Die Anzahl unerwünschter Werbeanrufe habe «deutlich reduziert» werden können. Laut SKS setzt die Swisscom mit ihren Filtern nun auch die Konkurrenz unter Druck. Sunrise und UPC hätten sich ebenfalls verpflichtet, Lösungen zum Thema unerwünschte Werbeanrufe zu suchen, aber noch nichts umgesetzt. Salt habe bisher keine Bereitschaft gezeigt, einen Filter bereitzustellen. (red)