Familienbetrieb scheitert an Nachfolge

GOSSAU. Die Textilfirma Josef Breitenmoser AG schliesst per Ende Jahr ihre Türen. Seit fast 30 Jahren war das Unternehmen als Bremo-Textil in der «Goldzack»-Halle beim Bahnhof Gossau untergebracht. «Leider hat sich keine Nachfolgelösung realisieren lassen», teilt der Familienbetrieb mit.

Drucken
Teilen

GOSSAU. Die Textilfirma Josef Breitenmoser AG schliesst per Ende Jahr ihre Türen. Seit fast 30 Jahren war das Unternehmen als Bremo-Textil in der «Goldzack»-Halle beim Bahnhof Gossau untergebracht. «Leider hat sich keine Nachfolgelösung realisieren lassen», teilt der Familienbetrieb mit.

Umsatz stetig gesunken

Die Josef Breitenmoser AG wurde im Jahr 1952 von Agnes und Josef Breitenmoser gegründet. Vor 13 Jahren übernahm deren Tochter Rosmarie Müller-Breitenmoser die Geschäftsleitung. Die 64-Jährige macht neben der fehlenden Nachfolge wirtschaftliche Gründe für die Schliessung geltend: Seit zehn Jahren sei der Umsatz stetig zurückgegangen, sagt sie. «Uns fehlt die junge Kundschaft.»

20 Mitarbeitende betroffen

Bis heute stellt Bremo-Textil in Gossau Unterwäsche, Schürzen und Tücher her. Weitere Textilien kauft das Unternehmen ein und vertreibt sie im Gossauer Ladenlokal, an Märkten oder per Versand. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 20 Mitarbeitende, deren Stellen bis spätestens Ende Jahr verlorengehen. Für die Liegenschaften der Firma an der Stadtbühlstrasse, die teilweise unter Schutz stehen, wird ein Käufer gesucht. (nh)