Fahrplanwechsel
Mit dem Zug direkt in die Region Cinque Terre: Die SBB bauen ihr Angebot nach Italien aus

Die Bahn plant eine neue Direktverbindung nach Sestri Levante. Zudem könnte der Nachtzug nach Rom vorgezogen werden. Doch bei den Fahrzeiten gibt es noch ein Problem.

Stefan Ehrbar
Merken
Drucken
Teilen
Die Cinque Terre ist bei Touristen beliebt.

Die Cinque Terre ist bei Touristen beliebt.

zvg

Meeresblick, malerische Dörfer und Weinberge: Die italienische Region Cinque Terre ist Sehnsuchtsort für viele. Nun soll sie näher an die Schweiz rücken. Die SBB planen die Einführung eines täglichen Direktzugs nach Sestri Levante. Die Stadt liegt etwa 40 Kilometer von der Region entfernt und bietet sich als Ausgangspunkt für Ferien im Unesco-Weltkulturerbe an.

Der tägliche Direktzug könnte schon Ende Jahr in Betrieb gehen. Geplant ist die Abfahrt in Zürich um 10.33 Uhr, in Sestri Levante soll der Zug um 16.20 Uhr ankommen. Es handelt sich um die Verlängerung der Verbindung Zürich-Genua, die bereits in diesem Jahr ihren Betrieb aufgenommen hat – allerdings mit anderen Fahrzeiten. In der Gegenrichtung soll der Zug Sestri Levante um 17.20 Uhr verlassen und um 23.27 Uhr in Zürich ankommen. Das zeigt der am Mittwoch veröffentlichte Fahrplanentwurf.

Neuer Nachtzug Zürich-Rom

In trockenen Tüchern ist die neue Verbindung allerdings noch nicht. Sie sei «in Prüfung», heisst es in einem Dokument der SBB zu den Änderungen im Dezember. Die SBB liessen eine Anfrage dieser Zeitung dazu zunächst unbeantwortet.

Es ist nicht die einzige geplante Verbesserung. Der tägliche Direktzug nach Venedig soll bessere Fahrzeiten erhalten und für die ganze Strecke noch 6 Stunden und neun Minuten benötigen statt wie bisher 6 Stunden und 32 Minuten. Geplant ist weiterhin die Einführung eines Nachtzugs von Zürich nach Rom. Wann dieser fahren wird, ist aber noch unklar. Bisher wurde als Zeitpunkt Ende 2022 genannt.