EXPANSION
Verdoppelung der Produktionskapazität: Model kauft deutsche Papierfabrik

Der Weinfelder Kartonverpackungshersteller Model erwirbt in Sachsen eine Fabrik, die auf Zeitungspapier spezialisiert ist. Nach 18 Monaten wird sie auf die Produktion von Rohpapier für Wellkarton umgerüstet. Damit kann die Model Group ihre Herstellung von Verpackungspapier glatt verdoppeln und rückt geografisch näher an ihre Kartonfabriken und Absatzmärkte im Osten Europas.

Thomas Griesser Kym
Merken
Drucken
Teilen
Die Papierfabrik Sachsen, die bald Model gehört und später umgerüstet wird.

Die Papierfabrik Sachsen, die bald Model gehört und später umgerüstet wird.

Bild: PD

Die Weinfelder Model Group stellt Verpackungen aus Voll- und aus Wellkarton her und ist mit Tochterfirmen in acht europäischen Ländern aktiv. Für die Wellkartonproduktion betreibt sie zur Herstellung von Rohmaterial zwei eigene Papierfabriken in der Schweiz, und zwar in Weinfelden und in Niedergösgen. Nun stösst eine dritte Fabrik hinzu, und zwar im Osten Deutschlands.

Wie Model mitteilt, kauft sie dem finnisch-schwedischen Holz-, Papier- und Verpackungskonzern Stora Enso dessen Papierfabrik Sachsen nordöstlich von Leipzig ab. Alle gut 230 Beschäftigten werden von Model übernommen. Der Kaufpreis wird von Stora Enso mit 35 Millionen Euro (38,5 Millionen Franken) angegeben, was Model bestätigt.

Model rüstet Fabrik von Zeitungspapier auf Wellkartonrohpapier um

Die sächsische Fabrik hat eine Produktionskapazität von jährlich 310'000 Tonnen Spezialpapier für den Zeitungsdruck, basierend auf Recyclingpapier. Dieses Geschäft wird Model nach Abschluss der Transaktion, die für den 1. August 2021 erwartet wird, im Sinne einer Lohnfertigung für Stora Enso noch 18 Monate aufrechterhalten, und Stora Enso wird seine Kunden mindestens bis Ende 2022 weiterhin mit Zeitungspapier aus der Fabrik beliefern.

Nach Ablauf der 18 Monate wird Model die 9,25 Meter breite Papiermaschine auf die Produktion von Wellkartonrohpapier umrüsten. Die umgebaute Maschine wird auf leichte Flächengewichte fokussiert, um der künftigen Nachfrage nach leichteren Papieren Rechnung zu tragen. Auch geht der Trend in Richtung mehr Wellkarton und weniger Vollkarton. Model baut deshalb auch seine Papierfabriken und Wellkartonwerke aus.

Die Papierkapazität der Model Group wird glatt verdoppelt

Als Folge der Umrüstung kann Model seine Produktionskapazität von Verpackungspapier, dem Rohmaterial für die Wellkartonherstellung, verdoppeln. 2020 stellte Model 408'400 Tonnen Verpackungspapier her. Die Fabrik in Sachsen sei ideal gelegen zur Belieferung der Kartonverpackungswerke Models in Deutschland, Polen und Tschechien.

Im Jahr 2020 hat die Model Group 859 Millionen Franken umgesetzt, 9 Prozent weniger als im Vorjahr. Sie beschäftigt 4225 Mitarbeitende, davon 819 in der Schweiz, und setzt ihre Produkte schwergewichtig in 14 Hauptmärkten in West- und Osteuropa ab.