Ex-Google-Chef Schmidt verlässt Alphabet-Verwaltungsrat

Eric Schmidt bleibt als Berater im Umfeld der Tech-Giganten.

Drucken
Teilen
Eric Schmidt an einer Pressekonferenz in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Bild: Lee Jin-man/AP (8. März 2016)

Eric Schmidt an einer Pressekonferenz in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Bild: Lee Jin-man/AP (8. März 2016)

(sda) Der langjährige Goo­gle-Chef Eric Schmidt (64) zieht sich aus dem Verwaltungsrat des Mutterkonzerns Alphabet zurück. Schmidt, der bis 2011 rund ein Jahrzehnt an der Google-Spitze stand, solle Alphabet noch als «technischer Berater» unterstützen, wie das Unternehmen am Dienstag (Ortszeit) mitteilte.

Der erfahrene Software-Manager Schmidt war 2001 zu Google geholt worden und wurde von Mitgründer Larry Page abgelöst. Dem Verwaltungsrat gehörte er seit 18 Jahren an und blieb auch an Bord als 2015 mit Alphabet einen neue Holding gebildet wurde. Nun werde er sich im Juni nicht mehr zur Wiederwahl aufstellen, hiess es.