EU-Staaten weichen neue Regeln auf

Ungeachtet der Debatte über Folgen der VW-Abgas-Affäre lassen die EU-Staaten bei neuen Vorgaben für Abgastests von Autos vorerst Milde walten. Ab 1.

Drucken
Teilen

Ungeachtet der Debatte über Folgen der VW-Abgas-Affäre lassen die EU-Staaten bei neuen Vorgaben für Abgastests von Autos vorerst Milde walten. Ab 1. September 2017 solle die Abweichung von Tests auf der Strasse gegenüber den Laborwerten fast doppelt so hoch ausfallen dürfen wie die EU-Kommission geplant hatte, sagten zwei Insider. Der Kompromiss sehe vor, dass neue Automodelle auf der Strasse einen 110% höheren Wert an Stickoxiden aufweisen dürfen als im Labor, bevor dieser Wert ab 2020 auf 50% sinkt. Die Kommission hatte 60% von Beginn an geplant. (rtr)