Espros Photonics ist nominiert

SARGANS. Die von Beat De Coi geleitete Sarganser Espros Photonics AG ist für den diesjährigen Swiss Technology Award in der Kategorie «Innovation Leader» nominiert.

Drucken
Teilen

SARGANS. Die von Beat De Coi geleitete Sarganser Espros Photonics AG ist für den diesjährigen Swiss Technology Award in der Kategorie «Innovation Leader» nominiert. Dies dank der Entwicklung einer neuartigen Silizium-Halbleitertechnologie für 3D-Kameraanwendungen, die im Vergleich zu den herkömmlichen Technologien im Infrarotlicht bis zu 50mal empfindlicher sei. 3D-Kameras, die mit Infrarotlicht arbeiten, werden benötigt in autonom fahrenden Autos, intelligenten Roboterstaubsaugern und Anwendungen der virtuellen Realität. Die Espros Photonics wurde 2006 gegründet und hat 60 Mitarbeitende. Neben ihrem Projekt sind acht weitere Projekte für den führenden Schweizer Technologiepreis nominiert, der für Innovationen und Entwicklungen in drei Kategorien am 19. November am Swiss Innovation Forum in Basel vergeben wird. (T. G.)