Erster Arbeitstag für CS-Boss Tidjane Thiam

ZÜRICH. Der neue Chef der Credit Suisse will seine Strategie für die Grossbank gegen Ende des Jahres vorlegen.

Drucken
Teilen
Tidjane Thiam Neuer Chef Credit Suisse (Bild: ky)

Tidjane Thiam Neuer Chef Credit Suisse (Bild: ky)

ZÜRICH. Der neue Chef der Credit Suisse will seine Strategie für die Grossbank gegen Ende des Jahres vorlegen. «In den kommenden Wochen und Monaten werde ich mich vor allem darauf konzentrieren, zu entscheiden, was wir künftig tun, und festzulegen, wie wir unser Kapital einsetzen werden», erklärte Tidjane Thiam gestern an seinem ersten Arbeitstag. In einer internen Mitteilung an die Mitarbeiter der Grossbank schrieb er: «Sie werden bestimmt verstehen, dass ich – bevor ich solche Pläne Ende des Jahres festlege – unsere Organisation und unsere Aktivitäten erst besser kennenlernen und verstehen möchte.»

Hoffnung der Investoren

Die CS benötige eine Strategie, die ein profitables und nachhaltiges Wachstum ermögliche. Er habe sich zwar auf den heutigen Tag vorbereitet, und einiges sei ihm bereits bekannt. «Aber ich bin mir auch bewusst, dass es vieles gibt, was ich noch nicht weiss», sagte Thiam. «Ich sehe meine Rolle als Geschäftsführer nicht darin, persönlich auf alles eine Antwort zu haben, sondern sicherzustellen, dass wir gemeinsam die richtigen Lösungen finden», sagte der 52-Jährige weiter.

In den Franko-Ivorer werden von Investoren und Analysten grosse Hoffnungen gesetzt. Der Markt erwartet sich von Thiam deutliche Fortschritte bei der strategischen Verschiebung weg vom Investmentbanking hin zur Vermögensverwaltung und der Stärkung der Kapitalposition der Gruppe. Es wird auch über eine womöglich grössere Übernahme unter Thiam spekuliert. (sda)

Aktuelle Nachrichten