Erfindung
Was im Homeoffice wirklich fehlt – St.Galler Startup erfindet eine App zum Kaffeetreff

Das St.Galler Startup Talent Maps hat eine Möglichkeit entwickelt für Gespräche an einer virtuellen Kaffeemaschine im Homeoffice.

Stefan Borkert
Merken
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Die Erfinder von CoffeeCall (v.l.): Tom Suter, Julian Querido, Remo Bärlocher, Lucia Burtscher und Dario Andreoli.

Die Erfinder von CoffeeCall (v.l.): Tom Suter, Julian Querido, Remo Bärlocher, Lucia Burtscher und Dario Andreoli.

Bild: PD

Einfach an der Kaffeemaschine stehen, auf den Kaffee warten und ein bisschen mit Kollegen plaudern: Das fehlt Mitarbeitenden im Homeoffice. Eine willkürliche Umfrage dieser Zeitung bei Angestellten im Homeoffice ergab genau dieses Ergebnis. «Mir fehlen die spontanen Kaffeepausen zwischendurch», hiess es fast unisono als Antwort auf die Frage, was am Homeoffice mit am meisten störe.