Elektrosparte der Kolb-Gruppe geht an Burkhalter

OBERRIET. Die Zürcher Elektrotechnikgruppe Burkhalter übernimmt von der Rheintaler Kolb-Gruppe in Oberriet deren Elektrosparte. Diese besteht aus vier eigenständigen Unternehmen mit 110 Mitarbeitenden und 19 Mio. Fr.

Drucken
Teilen

OBERRIET. Die Zürcher Elektrotechnikgruppe Burkhalter übernimmt von der Rheintaler Kolb-Gruppe in Oberriet deren Elektrosparte. Diese besteht aus vier eigenständigen Unternehmen mit 110 Mitarbeitenden und 19 Mio. Fr. Umsatz: Kolb Elektro AG, Elektro SBW AG, Kolb el-Consult AG sowie Kolb Elektro SBW Aktiengesellschaft in Schaan. Mit diesem Zukauf, der bis spätestens 3. Juli vollzogen sein soll, verdichtet Burkhalter die Präsenz im Rheintal. Burkhalter hat 2876 Mitarbeitende und setzt gut 500 Mio. Fr. um. Die Gruppe hat in der Schweiz 96 Standorte.

Daniel Kolb, Mitinhaber der Elektrosparte der Kolb-Gruppe, leitet dieses Geschäft weiterhin. Mit dem Verkauf an Burkhalter könne die Familie Kolb die Nachfolge regeln. Die Familie führt die Kolb-Gruppe seit fast 100 Jahren. Derzeit ist die dritte Generation am Steuer. In ihrem Besitz bleiben die übrigen Geschäfte der Gruppe, vor allem die Oberrieter Kolb Protech AG mit den Sparten Maschinenbau, Schlosserei, Kandelaberbau, Wicklerei.

Laut Daniel Kolb nimmt die Komplexität elektrotechnischer Anlagen zu. Um diesen Herausforderungen gerecht zu bleiben und um das Marktpotenzial auszuschöpfen, schliesse sich die Elektrosparte Burkhalter an. Deren Geschäftsmodell fördere das lokale Unternehmertum und biete eine weitgehend autonome Betriebsführung. (T. G.)

Aktuelle Nachrichten