Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

ELEKTRIZITÄT: Den meisten Stromfirmen geht’s gut und zweien schlecht

In Schwierigkeiten stecken lediglich die beiden Grosskonzerne Alpiq und Axpo.

Die wirtschaftliche Lage der Strombranche steht seit einiger Zeit auf der politischen Traktandenliste. Eine im Auftrag des Bundes veröffentlichte Studie relativiert nun aber die Annahme, die gesamte Branche sei von den Problemen betroffen. Laut der Studie können die Unternehmen in zwei Gruppen aufgeteilt werden. Zur einen Gruppe gehören Alpiq und Axpo, zur anderen der Rest der Branche. Alpiq und Axpo haben sich hinsichtlich Umsatz, Betriebsgewinn und Reingewinn zwischen 2007 und 2016 negativ entwickelt. Der aggregierte Umsatz hat sich beinahe halbiert, ab 2011 schrieben die Unternehmen Reinverluste. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen sei gesunken, aber positiv geblieben. Der Fremdkapitalanteil stieg von 24 auf 49 Prozent. Die zweite Gruppe mit allen anderen Stromfirmen hat sich über die betrachtete Periode tendenziell positiv entwickelt. Das gilt auch für Energieversorger, die an Alpiq und Axpo beteiligt sind.

Die Gewinnausschüttungen an die Kantone sind im Betrachtungszeitraum um fast 40 Prozent gesunken. Den grössten Rückgang erlitten die Mittellandkantone mit einer Beteiligung an Axpo und Alpiq von über 10 Prozent. Demgegenüber waren die Gewinnausschüttungen an Gemeinden und Städte 2016 etwa gleich hoch wie 2007, mit höheren Ausschüttungen in den Jahren 2009 bis 2015.

Die Studie zeigt weiter, dass das Volumen der gezahlten Wasserzinsen um fast 40 Prozent zugenommen hat. Die meisten Zahlungen haben die Kantone Wallis und Graubünden erhalten. Die bezahlten Steuern sind deutlich gesunken, vor allem wegen der grossen Unternehmen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.