Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Linienpilot für die IHZ: Adrian Derungs wird neuer Direktor der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz

Der Krienser Adrian Derungs wird per Anfang 2020 Direktor der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ. Er tritt die Nachfolge von Felix Howald an.
Maurizio Minetti
Adrian Derungs wird neuer Direktor der IHZ.

Adrian Derungs wird neuer Direktor der IHZ.

Das ging schnell: Nur etwas mehr als einen Monat nach der Bekanntgabe des Weggangs des aktuellen Amtsinhabers hat die Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz bereits einen Nachfolger gefunden: Adrian Derungs wird per Anfang 2020 neuer Direktor der IHZ. Der bald 40-jährige Krienser wird damit das Steuer vom aktuellen Stelleninhaber Felix Howald übernehmen, der die Funktion Anfang 2010 übernommen hatte und Ende dieses Jahres zur Verwaltungsrat Management AG in Luzern wechselt. Derungs wurde am Montagmorgen an der ausserordentlichen Vorstandssitzung der IHZ einstimmig als neuer Direktor gewählt, wie der Verband mitteilt.

In der Region ist Derungs kein Unbekannter: Er war bereits von 2014 bis 2017 wirtschaftspolitischer Berater der IHZ und am Aufbau der Abteilung Wirtschaftspolitik beteiligt. Die letzten knapp zwei Jahre leitete er die Abteilung Unternehmenskommunikation und Public Affairs beim regionalen Stromanbieter CKW. Dort hat die Suche nach einem Nachfolger beziehungsweise einer Nachfolgerin für den Bereich Public Affairs bereits begonnen, wie es auf Anfrage heisst. Die Leitung der CKW-Unternehmenskommunikation übernimmt per 1. Juli der bisherige Leiter Media Relations Marcel Schmid.

Derungs ist zudem Vorstandsmitglied der Zentralschweizer Public-Relations-Gesellschaft (ZSPR) sowie Wahlkampfleiter für den Luzerner FDP-Ständerat Damian Müller. Zuvor war Derungs unter anderem Nachrichtenredaktor bei Radio Pilatus. Er verfügt über einen Master in Rechtswissenschaften der Universität Luzern, hat ein Geschichtsstudium an der Universität Zürich sowie die Jazz-Grundausbildung an der Hochschule Luzern absolviert. Der Vater von zwei Kindern besitzt zudem eine Ausbildung als Linienpilot.

Rund 40 Bewerbungen – darunter nur eine Frau

Für den Posten des IHZ-Direktors sind laut einer Mitteilung rund 40 Bewerbungen eingegangen – darunter war eine einzige Frau. In die Endausscheidung haben es schliesslich sechs Kandidaten geschafft. «Wir haben ein sehr detailliertes und professionelles Auswahlprozedere durchgeführt. Dank der hohen Qualität der Bewerbungen war die Schlussausmarchung sehr eng. Doch schliesslich hat sich der IHZ-Vorstand einstimmig für Adrian Derungs ausgesprochen», sagt IHZ-Präsident Andreas Ruch.

Derungs soll die «hohe Qualität der Verbandsarbeit der IHZ aufrechterhalten, die vielschichtigen Aktivitäten weiterführen und insbesondere im Bereich Kommunikation und Digitalisierung neue Akzente setzen», heisst es in der Mitteilung. Mit Adrian Derungs sei die Geschäftsstelle des grössten Zentralschweizer Wirtschaftsverbands für die Zukunft gerüstet.

Die IHZ ist eine der insgesamt 18 Industrie-und Handelskammern in der Schweiz und vertritt rund 700 Unternehmen in den Kantonen Luzern, Uri, Schwyz, Obwalden und Nidwalden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.