Ein halbes Dutzend Handlungsfelder

Drucken
Teilen

Positionspapier Dem Verein ­Digital Switzerland gehören über 60 der renommiertesten Unternehmen und Organisationen sowie Standortförderer der Schweiz an. Die Initiative wurde vor zwei Jahren von Ringier-Chef Marc Walder gestartet. Der Plan war zunächst, den Grossraum Zürich als digitalen Hub zu stärken. Vor einem Jahr reifte dann die Idee, Wirtschaft, öffentliche Hand und Wissenschaft aus dem ganzen Land mit ins Boot zu holen, um die Schweiz «zum international führenden digitalen Innovationsstandort» zu machen.

Auf Initiative von Digital Switzerland haben sich kürzlich in Bern 70 Digital Shapers – Unternehmer, Politiker, Wissenschafter, Vordenker, Künstler und Investoren – getroffen und konkrete Umsetzungsprojekte zur digitalen Transformation der Schweiz verabschiedet. Es geht um folgende sechs Handlungsfelder:

Gesellschaft/Digitale Transformation: Neue Hubs und Online-Austauschplattformen sollen die Bevölkerung stärker in die Digitalisierung einbinden.

Wirtschaft/Ökosystem/Innovation: Damit die Schweiz ihren Platz als Innovationsweltmeister behaupten kann, sollen Projekte mehr Risikokapital anziehen, die Anzahl Start-ups erhöhen sowie den Zugang zu den weltbesten Talenten gewähren.

Bildung/Forschung: Industrie und Hochschulen lancieren Projekte zum verstärkten Wissens- und Technologietransfer. Davon soll die ganze Wirtschaft profitieren, namentlich auch die KMU.

Regulierung: Regulierung und Technologie sollen sicherstellen, dass die Digitalisierung bei den Behörden mit Schnittstellen in die Privatwirtschaft einher geht.

Infrastruktur/Datenpolitik: Leistungsfähige Netze und eine liberale Datenpolitik sind das Rückgrat des digitalen Umbaus. Vorrang haben eine elektronische Identität sowie neuartige Modelle punkto künftiger Mobilität.

Cybersecurity: Das Bewusstsein für den Wert digitaler Daten in einer vernetzten Welt soll mittels Sensibilisierung der Politik und Wirtschaft gestärkt werden. Als langfristige Massnahme soll das Bildungssystem die benötigten Fähigkeiten vermehrt ausbilden, um die Schweiz künftig vor diesen Gefahren zu schützen. (mim)