Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Glas Wasser für die Skifahrer

Die vergangene Wintersaison stand unter keinem guten Stern. Die schwächelnde europäische Wirtschaft, der starke Franken und der lange ausgebliebene Schnee setzten der Branche zu.
Stefan A. Schmid, Redaktor Südostschweiz (Bild: Stefan A. Schmid)

Stefan A. Schmid, Redaktor Südostschweiz (Bild: Stefan A. Schmid)

Die vergangene Wintersaison stand unter keinem guten Stern. Die schwächelnde europäische Wirtschaft, der starke Franken und der lange ausgebliebene Schnee setzten der Branche zu. Die konjunkturellen Vorzeichen für die anstehende Wintersaison stehen zwar etwas besser als auch schon, der Euro hat sich zumindest nicht weiter abgewertet, und auf ideale Pisten- und Wetterverhältnisse kann man ja schon einmal hoffen.

Generell steht der Wintertourismus in der Schweiz aber vor gewaltigen Herausforderungen. Billigflüge und Pauschalangebote für Winterbadeferien machen den Skigebieten die Gäste streitig, und der Klimawandel verkürzt auf lange Sicht die Skisaison. Kommt hinzu, dass sich viele Mittelstandsfamilien die traditionelle Woche Wintersportferien mit allem Drum und Dran heute nicht mehr leisten wollen– oder können.

Umso wichtiger wird es künftig sein, dass die Branche nicht nur Millionen in zusätzliche Pisten-kilometer, Schneekanonen, moderne Gondelbahnen und flexible Ticketpreismodelle investiert, sondern bei all dem nicht das Wesentliche aus den Augen verliert: nämlich das Wohl und die Wertschätzung des Gastes. Ein «herzliches Willkommen» mit einem Lächeln frühmorgens am Sessellift oder ein «offeriertes» Glas Hahnenwasser zum Café crème in der Skihütte. Das mögen kleine Gesten sein, die aber Grosses bewirken können – nämlich Wertschöpfung dank Wertschätzung. Fairerweise sei gesagt, dass dieser Gedanke in vielen, gerade kleineren Tourismusregionen auch gelebt wird. Nur leider nicht überall – und nur leider nicht von jedem.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.