Eigene Vehikel gegründet

Anfang des Jahres hat Nordkorea eine staatliche Entwicklungsbank und die Korea Taepung International Investment Group gegründet. Beide sollen ausländische Investitionen managen. Unter anderem jene 10 Mrd. $, die im Mai von den Chinesen für Infrastrukturvorhaben bereitgestellt wurden.

Drucken
Teilen

Anfang des Jahres hat Nordkorea eine staatliche Entwicklungsbank und die Korea Taepung International Investment Group gegründet. Beide sollen ausländische Investitionen managen. Unter anderem jene 10 Mrd. $, die im Mai von den Chinesen für Infrastrukturvorhaben bereitgestellt wurden. Diese Projekte sind auf den Bedarf der dortigen chinesischen Firmen ausgerichtet. 10 Mrd. $, das entspricht gegen 50% des nordkoreanischen Bruttoinlandproduktes. Nie hatte Peking für Dinge jenseits der Landesgrenzen mehr ausgelegt.

Kim liess verlauten: «Nordkorea begrüsst Anlagen chinesischer Firmen und eine zunehmende Kooperation.»

Mehr noch. Auf der Internetseite des North Korean International Trade Office wird damit geworben, dass die dortigen Arbeitskosten viel niedriger seien als die in China und zudem die Steuern die niedrigsten in ganz Asien. (J. H.)