«Die wichtigste Ressource»

Der Verein Forum BGM Ostschweiz unterstützt und berät Unternehmen in betrieblicher Gesundheitsförderung. Über deren Bedeutung Fabrina Cerf von der Forums-Geschäftsstelle. Wieso ist die Gesundheitsförderung von grosser Bedeutung im Betrieb?

Merken
Drucken
Teilen
Fabrina Cerf Geschäftsstelle Forum BGM Ostschweiz (Bild: pd)

Fabrina Cerf Geschäftsstelle Forum BGM Ostschweiz (Bild: pd)

Der Verein Forum BGM Ostschweiz unterstützt und berät Unternehmen in betrieblicher Gesundheitsförderung. Über deren Bedeutung Fabrina Cerf von der Forums-Geschäftsstelle.

Wieso ist die Gesundheitsförderung von grosser Bedeutung im Betrieb?

Gesunde und motivierte Mitarbeitende sind die wichtigste Ressource eines Unternehmens. Absenzen, Ausfälle, eine hohe Fluktuation, aber auch ein schlechtes Betriebsklima oder unzufriedene Mitarbeitende wirken sich direkt auf die Ergebnisse aus. Nur wer gesund ist und sich wohl fühlt, ist leistungsfähig.

Das Forum BGM nennt die Gesundheitsförderung im Kleinbetrieb Chefsache. Wie erklären Sie das?

Führungspersonen spielen hier eine entscheidende Rolle. Diese stehen gerade im Kleinbetrieb in nahem Austausch mit den Mitarbeitenden. Sie wissen, was läuft, und erkennen allfällige Probleme oft frühzeitig. Im direkten Gespräch und mit unbürokratischen Entscheiden können sie die Gesundheit und Motivation ihrer Angestellten direkt beeinflussen.

Welches sind Vorteile und Nachteile für Kleinbetriebe?

Grosse Unternehmen haben oft ein betriebliches Gesundheitsmanagement. In Kleinbetrieben ist das aus finanziellen und personellen Gründen kaum möglich. Der Vorteil der Kleinbetriebe liegt in der Nähe zur Belegschaft. Vorgesetzte können schnell entscheiden, um Mitarbeitende zu entlasten.

Welche Massnahmen können ergriffen werden?

Das Führungsverhalten hat mit Abstand den grössten Einfluss auf die Gesundheit der Mitarbeitenden. Danach kommen Arbeitsgestaltung, Arbeitsorganisation und individuelle Gesundheitsförderung, etwa gesunde Verpflegung oder mehr Bewegung.

Haben Sie konkrete Tips für Chefs?

Gut für die eigene Gesundheit sorgen! Chefs, die selber zu hohen Belastungen ausgesetzt sind, können kaum gesundheitsförderlich führen. Also zum Beispiel gute Leistungen wertschätzen, Feedback geben, zuhören, realistische Ziele vereinbaren oder Entscheide transparent erklären.

Wie hilft BGM Ostschweiz?

Mitglieder erhalten eine kostenlose Erstberatung sowie Zugang zu praktisch aufbereiteten Fachinformationen und Tools. Auf der Website stehen zudem Praxisbeispiele, Hinweise auf Weiterbildungen und aktuelle Informationen zur Verfügung. (lkn)

SG - Thema Businesslunch Besteck Gabel Serviette gedeckter Tisch bei Nett Restaurant Schützengarten (Bild: Ralph Ribi)

SG - Thema Businesslunch Besteck Gabel Serviette gedeckter Tisch bei Nett Restaurant Schützengarten (Bild: Ralph Ribi)