«Die sicherste Adresse Europas»

Merken
Drucken
Teilen

«.ch» Heute vor 30 Jahren hat ETH-Professor Bernhard Plattner «.ch» ins Domain-Namen-System eingetragen. Dieser Schritt markiert den Start des Internets in der Schweiz. Fünf Monate später, am 22. Oktober 1987, wurde die Stiftung Switch gegründet, an die Plattner «.ch» übertrug. Seither verwaltet Switch diese länderspezifische Top-Level-Domain und habe sie «zur sichersten Adresse Europas gemacht». Switch stützt diese Einschätzung auf die Arbeit von Switch-Cert, das seit über 20 Jahren aktive erste Computer Emergency Response Team der Schweiz. Das Team besteht aus 14 Spezialisten, die Missbrauch des Internets und Angriffe auf das Netz erkennen sowie Sicherheitsvorfälle lösen sollen. Allein vergangenes Jahr habe das Team in Kooperation mit Behörden und Betroffenen in 1900 Fällen Malware (Schadsoftware) und Phishing (Betrugsversuche) von .ch-Webseiten entfernt. In 70% der fälle sei dies innert 24 Stunden gelungen. Mit solchen Säuberungen werde «.ch» für Internetkriminelle ein immer unattraktiveres Ziel, verglichen mit anderen Domain-Endungen. (red)