Die grösste Katastrophe in der Geschichte der Industrie

Nicht nur in Italien ist die Asbestverarbeitung für unermessliches Leid verantwortlich.

Merken
Drucken
Teilen

Nicht nur in Italien ist die Asbestverarbeitung für unermessliches Leid verantwortlich. Gelangen die Asbestfasern in den Körper des Menschen, in der Regel in die Lunge, können sie – oft erst nach Jahrzehnten – lebensgefährliche Krankheiten wie Lungenkrebs oder Bauchfellkrebs (Mesotheliom) auslösen. Weltweit fallen der gefährlichen Faser jährlich etwa 90 000 Menschen zum Opfer – vor allem auch, weil die Asbestverarbeitung erst in 40 Ländern verboten ist. Laut Weltgesundheitsorganisation arbeiten noch heute weltweit 125 Millionen Menschen an asbestexponierten Arbeitsplätzen. (str)