Die Ehefrau von Pierin Vincenz steht unter Vedacht – und arbeitet neu für Peter Spuhler

Nadja Ceregato steht unter Verdacht, Geheimes aus einem externen Anwaltsgutachten der Raiffeisen-Spitze ihrem Ehemann Pierin Vincenz verraten zu haben. Trotzdem hat sie einen neuen Job: Sie arbeitet jetzt für eine Firma, bei welcher der Thurgauer Unternehmer Peter Spuhler Mehrheitsaktionär ist.

Drucken
Teilen
Nadja Ceregato-Vincenz (Bild: pd)

Nadja Ceregato-Vincenz (Bild: pd)

(chs) Spuhler und Vincenz sind gemäss Finanzblog «Inside Paradeplatz» langjährige Freunde. Bekannt seien sie seit der gemeinsamen Studienzeit an der St.Galler Uni HSG. Seit Nadja Ceregato an der Seite von Vincenz aufgetaucht sei, gehöre auch sie zur «Spuhler-Family».

Peter Spuhler, Bahnunternehmer und neuerdings auch Börsenmilliardär, hat der Gestrauchelten die rettende Hand hingestreckt. Das bestätigt gemäss «Inside Paradeplatz» eine Sprecherin der Aebi Schmidt Group, ein weltweit führender Anbieter für Fahrzeuge und intelligente Produktionssysteme: «Frau Ceregato arbeitet seit kurzem als Vertrags-Spezialistin für Aebi Schmidt.» Spuhler hält eine grosse Beteiligung an Aebi Schmidt. Man sehe trotz Strafverfahren gegen Frau Ceregato keine Probleme, meint die Sprecherin. Aebi Schmidt sei weit weg vom Banking und Ceregato sei eine ausgewiesene Rechtsexpertin, lässt sich die Sprecherin zitieren

Gegen die Ehefrau von Pierin Vincenz wurde von der Staatsanwaltschaft des Kantons Zürich ein Strafverfahren eröffnet. Nadja Ceregato-Vincenz wird gemäss «Handelszeitung» vorgeworfen, das Geschäftsgeheimnis verletzt zu haben. Bevor Ceregato Ende 2017 bei der Raiffeisen zurücktrat, war sie von 2005 bis 2015 Rechtschefin und Compliance-Chefin bei der Bank.