Detailhandel hat weiter eingebüsst

Drucken
Teilen

Talfahrt Der Umsatz des Schweizer Detailhandels ist vergangenes Jahr weiter gesunken. Er nahm um 0,8% ab, nachdem das Minus 2015 noch 1,9% betragen hatte. Das ist dem «Markt-Monitor» des Forschungsinstituts GfK zu entnehmen. Während der Verkauf von Lebensmitteln um 0,1% zunahm, sanken der Non-Food-Umsatz um 2,3%. Über das 4. Quartal schreibt GfK, wegen des ausgebliebenen Winters bis Ende 2016 hätten die Konsumenten wenig Lust auf Winterkleider und -sportartikel verspürt. (sda)