Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das ist die neue 200er-Note

Sie zeigt die wissenschaftliche Schweiz und wird in Brauntönen gehalten: Die neue 200er-Note wurde heute Mittwoch vorgestellt. In Umlauf kommt der Geldschein am 22. August.
Alexandra Pavlovic
Die neuen 200er-Note ziert die Hand eines Dozenten und ein Globus. (Bild: SNB)

Die neuen 200er-Note ziert die Hand eines Dozenten und ein Globus. (Bild: SNB)

(pd/sda/lex) Nach der 50er-, 20er- und der 10er-Note wurde heute Mittwoch mit der 200er bereits der vierte Geldschein im Zuge der neuen Banknotenserie vorgestellt. Die heutigen Banknoten der achten Serie behalten ihre Eigenschaft als gesetzliches Zahlungsmittel bis auf Weiteres, wie die die Schweizerische Nationalbank (SNB) mitteilt.

Das Thema der neuen Banknotenserie lautet «Die vielseitige Schweiz». Jede Note stellt gemäss SNB eine für die Schweiz typische Seite vor, die jeweils durch verschiedene grafische Elemente illustriert wird.

Hand und Globus sind prägende Motive

Die neue 200-Franken-Note zeigt etwa die Schweiz von ihrer wissenschaftlichen Seite, Hauptelement des Geldscheins ist die Materie. «Prägende Motive der neuen Banknoten sind die Hand eines Dozenten und der Globus, die auf jeder Note zu finden sind», schreibt die SNB. Die Notenwerte der neuen Banknotenserie seien dieselben wie bei der heutigen Serie, ebenso sei deren Farbgebung unverändert. Entsprechend bleibe die Hauptfarbe der neuen 200-Franken-Note braun.

Was sich bei der 200er-Note jedoch ändert ist das Format: Die neuen Geldscheine sind kleiner und dadurch handlicher. Sie zeichnen sich durch eine innovative Kombination von komplexen Sicherheitsmerkmalen sowie anspruchsvoller Gestaltung aus und gewährleisten dadurch eine hohe Fälschungssicherheit.

Schweizer Noten sind die sichersten der Welt

Nach Ansicht der SNB sind die neuen Noten die sichersten Geldscheine der Welt. Die Schweizer Zehner-Note war von der Internationalen Banknotengesellschaft (IBNS) gar zur Banknote des Jahres 2017 gewählt worden. Bereits im Vorjahr hatte die SNB mit der Fünfzigernote den ersten Preis eingeheimst.

Im Frühling 2016 hatte die SNB als erste Banknote der neuen Serie die 50er-Note herausgegeben. Als nächste wird die 1000er-Note in Umlauf kommen. Als letzte wird der 100er-Schein, die Note mit der allerhöchsten Auflage, ersetzt werden.

Die Einführung aller neuen Schweizer Banknoten wird bis 2019 dauern. Die letzte Serie wurde zwischen 1995 und 1998 in Umlauf gesetzt.

Fritz Zurbrügg, Vizepräsident des SNB-Direktoriums, erklärt die neue Note:

Die 15 Sicherheitsmerkmale der neuen Noten im Detail:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.