Das Ende der Stiftung

Die Stiftung Start wurde 2002 in Frauenfeld gegründet. Im Herbst 2012 stellte sie ihren Betrieb ein. Gründe dafür sah der ehemalige Geschäftsleiter Christian Schöttli auch im Wandel der Bedürfnisse von Jungunternehmern. «Start» habe eine Komplettlösung offeriert.

Merken
Drucken
Teilen

Die Stiftung Start wurde 2002 in Frauenfeld gegründet. Im Herbst 2012 stellte sie ihren Betrieb ein. Gründe dafür sah der ehemalige Geschäftsleiter Christian Schöttli auch im Wandel der Bedürfnisse von Jungunternehmern. «Start» habe eine Komplettlösung offeriert. Dieses Gesamtpaket sei immer weniger genutzt worden, erklärte er damals. Ein weiterer Grund sei gewesen, dass «Start» seinen Aktionsradius nicht über die Region Frauenfeld hinaus habe erweitern können. Einen Neustart hatte Christian Schöttli bei der TKB, die mit ihm einen Beratungsdesk für finanzielle Fragen und Anliegen von Jungunternehmern eingerichtet hat. (bor)