Chefwechsel bei der Fisba AG

ST. GALLEN. Seit vergangenem Samstag steht das St. Galler Optikunternehmen Fisba AG mit rund 380 Mitarbeitenden unter neuer Leitung. Der langjährige Geschäftsführer Werner Krüsi hat seine Funktion an Markus Hersche übergeben.

Drucken
Teilen
Markus Hersche Neuer Geschäftsleiter der St. Galler Fisba AG (Bild: pd)

Markus Hersche Neuer Geschäftsleiter der St. Galler Fisba AG (Bild: pd)

ST. GALLEN. Seit vergangenem Samstag steht das St. Galler Optikunternehmen Fisba AG mit rund 380 Mitarbeitenden unter neuer Leitung. Der langjährige Geschäftsführer Werner Krüsi hat seine Funktion an Markus Hersche übergeben. Krüsi bleibt dem Unternehmen erhalten, indem er Einsitz nimmt im Verwaltungsrat. In diesem war Hersche seit fünf Jahren Mitglied. Nun hat der gebürtige Schweizer in die operative Firmenleitung gewechselt.

Hersche verfügt laut Mitteilung über langjährige und internationale Führungserfahrung in der Glas- und Pharmaverpackungsindustrie und war für den Aufbau und die Leitung verschiedener Unternehmen weltweit mitverantwortlich. So unter anderem für Schott Formavitrum, Dätwyler und die Stevanato Group. In seiner neuen Funktion wird Hersche die Strategie der Fisba, die in den vergangenen Jahren «sehr erfolgreich umgesetzt» worden sei, vertiefen. Er werde die Weiterentwicklung innovativer Photonik-Anwendungen forcieren und die Internationalisierung des Unternehmens zügig vorantreiben, schreibt die Fisba.

Das Unternehmen beschreibt sich als weltweit führender Anbieter optischer Systeme und Komponenten. Fisba entwickelt und fertigt Optiksysteme, Lasermodule, Mikrooptiken, Optikkomponenten für industrielle Anwendungen und massgefertigte Mikrosysteme. Die Firma war 1957 von Textilunternehmer Christian H. Fischerbacher und Optikdesigner Waldemar Strietzel gegründet worden. (T. G.)