Bündner Firma will Rimuss kaufen

Merken
Drucken
Teilen

Getränke Die Rimuss-Kellerei im schaffhausischen Hallau wechselt wahrscheinlich bald den Besitzer: Das Bündner Weinbauunternehmen Davaz aus Fläsch will das Hallauer Familienunternehmen kaufen und hat eine entsprechende Absichtserklärung unterschrieben. Ziel sei es, die Produktion und die Arbeitsplätze in Hallau zu erhalten, teilte die Davaz Holding AG gestern mit. Als Grund für den geplanten Besitzerwechsel wird der zunehmend umkämpfte Traubensaft- und Weinmarkt genannt.

Aber auch der Betrugsfall vom Frühling habe bei Rimuss dazu geführt, einen Verkauf ins Auge zu fassen. Ein Kadermitarbeiter hatte grosse Summen veruntreut und sich daraufhin selber angezeigt. Die abgezweigten Gelder wurden offenbar in ein Frauenfussball-Team gesteckt. Die Strafuntersuchung ist noch nicht abgeschlossen. Die Rimuss- und Weinkellerei Rahm AG beschäftigt rund 45 Angestellte. (sda)