Bfw Liegenschaften AG bereinigt Portfolio

Die Frauenfelder Immobilienhändlerin Bfw Liegenschaften AG hat weitere Liegenschaften im Gesamtwert von mehr als 31 Millionen Franken verkauft.

Drucken
Teilen

Frauenfeld. Die Portfoliobereinigung der Frauenfelder Bfw Liegenschaften AG ist weitgehend abgeschlossen. Das teilt das Unternehmen mit. Demnach hat die Bfw im ersten Halbjahr 2011 aus ihrem Portfolio «zum Verkauf bestimmte Liegenschaften» insgesamt neun Liegenschaften zu einem Gesamtverkaufspreis von 28,8 Millionen Franken verkauft. Mit Eigentumsübertragung wurde zudem eine weitere Liegenschaft für 2,6 Millionen Franken verkauft.

Drei Objekte übrig

Der Portfoliobereinigungsprozess, der Anfang 2010 eingeleitet wurde, sei somit mehrheitlich abgeschlossen. In dem zum Verkauf bestimmten Portfolio verbleiben noch drei Wohn-/Geschäftsliegenschaften, eine Wohnliegenschaft und eine Geschäftsliegenschaft, die bei entsprechenden Preisangeboten ebenfalls noch verkauft werden können.

Der Verkauf von 28 Liegenschaften im Geschäftsjahr 2010 und den neun Liegenschaften im ersten Halbjahr 2011 schlägt sich entsprechend in der Erfolgsrechnung 2011 nieder. Die Mieterträge des Gesamtportfolios belaufen sich im ersten Halbjahr 2011 auf rund 9,9 Millionen Franken (Vergleichszeitraum 2010: 13 Mio.). Der Erfolg aus Vermietung wird bei rund 7,6 Millionen liegen (2010: 10,3 Mio.).

Drei Millionen Gewinn

Die Marktbewertung der Liegenschaften im Gesamtportfolio durch den unabhängigen Immobilienschätzer KPMG führt in der Berichtsperiode zu einem Gewinn aus Neubewertung von rund drei Millionen (2010: 1,8 Mio.). Der Erfolg aus Verkauf von Liegenschaften wird sich im ersten Halbjahr 2011 auf rund zwei Mio. Fr. belaufen (2010: 1,2 Mio.).

Insgesamt erwartet die Bfw Liegenschaften AG für das erste Halbjahr 2011 ein Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf demselben Vorjahresniveau von rund 11,9 Mio. Fr. (bor)

Aktuelle Nachrichten