BFW kauft eigene Aktien zurück

Drucken
Teilen

Kapitalherabsetzung Die Frauenfelder Immobiliengesellschaft BFW Liegenschaften AG plant als Folge ihrer soliden Kapital­ausstattung ein Programm zum Rückkauf von maximal 10% des Aktienkapitals. Damit werden Aktien im Gegenwert von maximal 24,4 Mio. Fr. durch die Ausgabe handelbarer Put-Optionen zurückgekauft und vernichtet. Eine Option berechtigt den Aktionär, der Gesellschaft eine Namenaktie A zum Preis von 47 Fr. anzudienen. Das entspricht einer Prämie von 16% auf dem mittleren Börsenkurs der vergangenen 60 Handelstage. (red)