Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bexio setzt auf Wachstum

Das Ostschweizer Start-up-Unternehmen Bexio will mit webbasierter Software für Kleinfirmen, Start-ups und Selbständige zulegen. Das Internet spielte von Anfang an eine wichtige Rolle.
Thorsten Fischer
Jeremias Meier ist der Geschäftsführer und Mitgründer von Bexio in Rapperswil-Jona. (Bild: pd)

Jeremias Meier ist der Geschäftsführer und Mitgründer von Bexio in Rapperswil-Jona. (Bild: pd)

RAPPERSWIL-JONA. In der Welt des digitalen Bezahlens tut sich derzeit einiges. Nicht nur an Zahlstationen in den Läden, wo neue Systeme die Abläufe vereinfachen sollen, sondern auch auf anderen Ebenen, etwa in der Abwicklung von Rechnungen. Die Branche ist in Bewegung – das zeigt sich auch daran, dass sich für die jeweiligen Dienste gleich mehrere Mitbewerber finden.

Ein Unternehmen in diesem Reigen ist die Rapperswiler Bexio. Vor zweieinhalb Jahren als Start-up gegründet, standen auch bei Bexio Erfahrungen im Firmenalltag am Anfang – für welche die Jungunternehmer dann eine eigene Lösung entwickelten.

Aufwand im Blick

Zunächst hatte Jeremias Meier im Toggenburg ein anderes Start-up mitgegründet, den Webdienstleister iBrows (heute PWC Experience Center). Rasch einmal stellte das kleine Team fest, dass der administrative Aufwand auch in einer jungen Firma schnell wachsen kann.

Bedeutsamer Zahlungsverkehr

Besonders die Rechnungsstellung und der Zahlungsverkehr seien für kleinere Unternehmen essenziell, sagt Bexio-Geschäftsführer Meier. «Gerade als Start-up ist es wichtig, fortlaufend zu wissen, wie es mit den Einkünften und Ausgaben aussieht.» Damals habe er dafür aber keine Kauf- oder Abo-Lösungen gefunden, die ihn überzeugt hätte. Aus dieser Idee heraus wurde – bereits vor fünf Jahren – eine rein internetbasierte Software für Rechnungen und verwandte Funktionen entwickelt.

Der Versand und die Bearbeitung benötigen beim einzelnen Nutzer keine eigenen Server oder eine Softwareinstallation, sondern die Dienstleistungen werden direkt über den Webbrowser genutzt. Ergänzend können physische Dokumente eingebunden werden. Diese werden automatisch per Smartphone erfasst und gelangen so ebenfalls in die Cloud.

Ende 2013 wurde aus dem Softwarepaket schliesslich ein eigenes Unternehmen, die heutige Bexio. Zielgruppe sind laut Meier Kleinunternehmen und Selbständigerwerbende. Abgestuft nach Bedarf können diese ein monatliches Abo – in unterschiedlichen Preisklassen – lösen.

Schweiz als Hauptmarkt

Hauptmarkt ist die Schweiz, 10% der Kunden befinden sich in Deutschland und Österreich. Was heisst das in konkreten Zahlen? 5000 Kleinkunden respektive Firmen nutzen laut Meier die Plattform, was in der Summe zu mehr als 15 000 Benutzern führt. Der durchschnittliche Firmenkunde hat 5 bis 10 Mitarbeitende, und die Branchen sind breit gefächert – von Gründerfirmen bis zum Gewerbe. Mit der Bexio-Software werden derzeit monatlich über 100 000 Rechnungen verschickt.

War das Bexio-Team selbst beim Start noch zu fünft, sind es heute 40 Mitarbeitende.

Kooperation ausbauen

In Zusammenarbeit mit der UBS lancierte Bexio Ende 2015 die automatisierte Verbindung von Buchhaltungssoftware und E-Banking. Mit der Postfinance und der Zürcher Kantonalbank – diesen Zugang vermeldete das Unternehmen jüngst – sind inzwischen weitere Finanzinstitute auf die gleiche Weise angebunden. «Ebenso haben wir vor, mit weiteren Schweizer Banken eine Kooperation zu erreichen», sagt Meier.

Der Standort Rapperswil-Jona sei ein guter Platz für Softwareunternehmen. «Mit der Hochschule für Technik (HSR) gibt es einen grossen Pool gut ausgebildeter Entwickler vor Ort.» Dass der Firmenstandort nahe bei Zürich liege, wertet Meier als zusätzlichen Vorteil.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.