Bexio gewinnt die grössten Banken

Drucken
Teilen

Finanztechnologie Das Rap­perswiler Online-Start-up Bexio treibt die Digitalisierung in Kleinunternehmen voran. Es hat 2015 die schweizweit erste Schnittstelle zwischen Buchhaltungssoftware und elektronischem Banking vorgestellt. Gestern gab Bexio bekannt, dass man nun Verbindungen zu den fünf grössten Schweizer Banken anbieten könne: Postfinance, Raiffeisen, UBS, Zürcher Kantonalbank und Credit Suisse.

Mitgründer und Geschäftsführer Jeremias Meier erklärt, dass die doppelte Erfassung entfalle. «Wir werden die Buchhaltung weiter automatisieren und Kleinunternehmern und ihren Treuhändern so eine tagesaktuelle Sicht auf ihre Finanzen ermöglichen.» Jeremias Meier kündigt an, dass Schnittstellen zu weiteren Banken folgen werden, etwa zur Thurgauer Kantonalbank. (bor)