Beste Software für KMU

Die Ostschweizer Software-Schmiede Abacus hat erneut den deutschen Sonderpreis für Klein-und mittelständische Unternehmen gewonnen.

Drucken
Siegerbild: Torsten Winkler, Senior Product Consultant, zwischen Hanna Theuer und Corinna Fohrholz und Jurypräsident Professor Norbert Gronau. (Bild: pd)

Siegerbild: Torsten Winkler, Senior Product Consultant, zwischen Hanna Theuer und Corinna Fohrholz und Jurypräsident Professor Norbert Gronau. (Bild: pd)

WITTENBACH. Zum zweitenmal hintereinander wurde die betriebswirtschaftliche Software «Abacus allprojects» der in München domizilierten Tochterfirma der Ostschweizer Abacus Research mit dem KMU-Sonderpreis des Wettbewerbs ERP-System des Jahres 2011 der Universität Potsdam ausgezeichnet. ERP bedeutet die unternehmerische Planung aller Ressourcen.

Preisverleihung in Potsdam

Die Preisverleihung fand im Rahmen des siebten ERP-Kongresses der Universität Potsdam statt. Ausrichter des Wettbewerbs sind neben dem Center for Enterprise Research (CER) die Fachzeitschrift ERP Management. Während die Auszeichnungen für die Kategorien Dienstleistung, E-Business, Einmalfertigung, Handel, Rechnungswesen und Serienfertigung nach einem strikten Punktesystem erfolgen, für das sich die Hersteller bewerben müssen, wird der KMU-Sonderpreis nach dem Ermessen der Jury unter der Leitung von Norbert Gronau zugesprochen. Sie befand, dass die Abacus-Software am besten den Bedürfnissen kleiner und mittelständischer Betriebe entsprächen. «Abacus allprojects» ist eine internetbasierte Standardlösung.

Lückenlose Abbildung

Sie ist entweder als Software-as-a-Service (SaaS) im Mietmodell verfügbar oder kann direkt installiert werden. Unter anderem dank der lückenlosen Abbildung von Geschäftsprozessen können sich auch Kleinfirmen und Start-ups rasch Vorteile verschaffen. Rainer Kaczmarczyk, Geschäftsführer der Abacus Business Solutions: «Wir fühlen uns durch die Auszeichnung bestärkt in unserer Ausrichtung und freuen uns, dass unser Produkt überzeugt.» (red.)