Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Beschwerde gegen Login-Allianz

Der Zürcher SVP-Kantonsrat Claudio Schmid stört sich am Anmeldeverfahren der vier grossen Medienhäuser.
Roman Schenkel
Stört sich an der Login-Allianz: SVP-Kantonsrat Claudio Schmid. (Bild: Keystone)

Stört sich an der Login-Allianz: SVP-Kantonsrat Claudio Schmid. (Bild: Keystone)

Im Oktober haben die vier grossen Schweizer Medienhäuser Ringier, NZZ, Tamedia und CH Media, die Herausgeberin dieser Zeitung, die Login-Allianz gestartet. Wer auf ihren Onlineportalen Artikel lesen will, soll sich einloggen. Die Registrierung ist freiwillig.

Nun ist gegen das Vorgehen der Verlage eine Beschwerde bei der Wettbewerbskommission eingegangen. Für Claudio Schmid, Zürcher SVP-Kantonsrat, verstösst das «konzertierte Vorgehen» der vier Verlage gegen das Kartellrecht. «Wenn die marktdominanten Player gleichzeitig eine Registrierung einführen, ist das nichts anderes als eine Wettbewerbsabsprache», sagt Schmid. Als Marktteilnehmer sei er eingeschränkt.

Die Login-Allianz hält fest, dass man das Vorhaben habe juristisch prüfen lassen. «Wichtig aus kartellrechtlicher Sicht ist insbesondere, dass es keine Preis- und Mengenabsprachen gibt», so eine Stellungnahme der vier Verlage. Hinzu komme, dass der Beitritt zur Allianz allen Schweizer Publizistikanbietern offen stehe.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.